Bombe der Einsamkeit

Einsamkeit ist keine Strafe.  Es ist unsere Einstellung, die uns daran hindert Glück zu empfinden. Eine Frau, die alles versucht, um einen Partner zu finden, aber immer noch alleine ist, hat manchmal das Gefühl, dass es keinen Sinn mehr hat und ergibt sich ihrem „Schicksal“.

In einem seiner Vorträge beschreibt der lettische Astrologe und Psychologe Ruslan Narushevich wie eine Frau die „Bombe der Einsamkeit“ entschärfen kann. Dieses Wissen ist einmalig und soll in der Praxis funktionieren.

Was ist nun diese „Bombe der Einsamkeit“?
Stell dir folgendes vor: Du hast so einen Zündmechanismus gerade in deiner Hand. Daran sind drei Kabel befestigt: ein blaues, ein rotes und ein gelbes.

Das rote Kabel bedeutet ich gefalle dem Mann mit dem ich ausgehe.
Das blaue Kabel bedeutet der Mann, mit dem ich ausgehe gefällt mir.
Das gelbe Kabel bedeutet ich gefalle mir selbst unabhängig davon mit wem ich ausgehe.

Und jetzt deine Aufgabe: Entschärfe diese Bombe der Einsamkeit, indem du das richtige Kabel durchtrennst. Streiche einen aus den drei o. g. Punkten. Welcher Punkt ist nicht wichtig? Versuche bitte diese Aufgabe zu lösen, ohne weiterzulesen. Vielleicht kannst du auch zurückschauen, deine alten Beziehungen im Geiste durchgehen und überlegen, welche Punkte für dich schon immer am wichtigsten waren.

Es gibt zwei Möglichkeiten alleine zu bleiben: Auf einen Mann warten und einen Mann suchen! Wenn eine Frau wartet, erhöht dieser Zustand ihr Gefühl an Unsicherheit und wenn sie sucht, „findet“ sie oft den Falschen. Beides, das Warten und das Suchen kostet viel Kraft und Energie. Was sollen wir also tun, wenn nicht auf die Suche gehen oder geduldig warten.

Die Antwort bekommst du, wenn du die Bombe der Einsamkeit entschärft hast.

animals-985500_640.jpg

Achtung! Die richtige Antwort lautet: Das blaue Kabel durchschneiden – der Mann gefällt mir. Ab sofort werden glückliche Frauen geboren! Wir haben jetzt zwei wichtige innere Einstellungen, die wir benötigen: ich gefalle mir selbst und ich gefalle dem Mann.

Wenn eine Frau sich selbst gefällt, dann gefällt sie automatisch auch den Männern. Es ist ein Naturgesetz! Das wurde uns in die Wiege gelegt, weil wir als Frauen auf diese Welt gekommen sind. Männern zu gefallen ist ein natürlicher Zustand jeder Frau. Wenn du glaubst, dass es bei dir anders ist, dann gibt es Ängste in deinem Leben. Angst vor Männern, Angst enttäuscht zu werden. Das bedeutet, dass du (bestimmte) Männer ablehnst, und deshalb gehen dir diese aus dem Weg.

Bleibt nun die Frage: Wie soll ich mit Männern ausgehen, die mir nicht gefallen? Definiere das für dich selbst. Wie soll er nicht sein? Was darf er nicht machen? Welches Verhalten würde dich verletzen?

Wenn ein Mann mich zum Weinen bringt, traurig oder wütend macht, dann gefalle ich mir selbst in dem Moment nicht. Ausgehen mit einem solchen Mann ist ein absolutes No-Go für jede Frau, welche sich selbst liebt. Denke an das Prinzip „ich bleibe mit dem Mann nur so lange in Kontakt, solange ich mir dabei selbst gefalle“. Deshalb ist es immer eine Frage, welche ich mir selbst stellen muss. Und umgekehrt. Je mehr ich umgarnt werde, je mehr er sich um mich kümmert, je mehr Aufmerksamkeit ich von ihm bekomme, desto mehr blühe ich auf und strahle.

Auf den Traumprinzen zu warten ist ein Fehler. Wir werden niemals im Voraus wissen können, wer unsere zweite Hälfte ist. Wenn wir auf den idealen Partner warten, können wir unseren wahren Partner verpassen,  ihn nicht bemerken.

girl-1459836_640.jpg

Wie beginne ich mir selbst zu gefallen? Schenke dir alles, was weibliche Energie in deinem Wesen erhöht. Entdecke deine weibliche Eigenschaften und Seiten.

Was soll ich tun, wenn ich nur Männern gefalle, welche aber mir nicht gefallen? Eigentlich ist es unwichtig (!). Denke an das oben beschriebene blaue Kabel. Das blaue Kabel erschafft Erwartungen und wo Erwartungen sind, sind auch Enttäuschungen.

Ein Mann, der dich umgarnt, umsorgt und du selbst gefällst dir dabei und fühlst dich wohl, kann dein Gesprächspartner, dein Freund und dein Beschützer werden. Neben ihm erblüht deine Weiblichkeit.  Und was passiert dann? Lasse dir Zeit und schicke ihn nicht fort, auch wenn er dir äußerlich nicht gefällt. Höre auf zu kämpfen und lasse das blaue Kabel „der Mann gefällt mir“ los. Das ist ein Weg, auf dem eine Frau sich leicht verlaufen und verlieren kann.

Gehen wir mal die Situation „ich gefalle mir“ durch. Stelle dir vor, diese wäre nicht wichtig. Dann blieben übrig: „der Mann gefällt mir“ und „ich gefalle dem Mann“. Hier liegt der Fokus nur auf dem Mann. Aber wo bleibt die Frau? Wo bleibst du? Es läuft dann ungefähr so ab: Ich habe einen tollen Mann kennengelernt, er gefällt mir und jetzt werde ich alles machen, um ihm zu gefallen. Alles! Wie soll in diesem Fall der Mann dich erobern? Es ist doch schon alles entschieden! Und Männer wollen erobern.

Ein anderes Beispiel: Wir nehmen „ich gefalle dem Mann“ weg. Dann bleiben übrig „ich gefalle mir“ und „der Mann gefällt mir“. Was ist das? Eine Jägerin! Eine aktive Frau, die sich die Männer selbst aussucht. Wenn eine Frau nur auf sich selbst konzentriert ist, wird ihr Hochmut sie zerstören: „Ich bin die beste und die tollste! Du da, du gefällst mir! Komm her! Was, du bist vergeben?! Ist mir egal. Ich will dich trotzdem“.

Bei beiden Beispielen fehlt die natürliche Haltung – ich gefalle den Männern, einfach nur weil ich eine Frau bin. Je weiblicher ich werde, desto leichter gelingt es mir das Männliche anzuziehen.

beautiful-girl-2003650_640.jpg

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich bestätigen, dass dieser Mechanismus in der Realität tatsächlich funktioniert. Ich kann es jeder Single-Frau empfehlen darüber nachzudenken und es einfach zu probieren.

Du kannst ein schönes Leben haben, wenn du es willst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.