Fernreise ins Land der Feen und Elfen

Eine Freundin, die ich sehr schätze und bewundere hat mir davon erzählt. „Es wird wunderschön! Lass uns hingehen!“, lautete ihre Nachricht. Harfentherapie – eine Meditation mit musikalischer Begleitung erwartete uns. Zu Besuch in Nürnberg war Alizbar – ein russisch-ungarischer Musiker, Multi-Instrumentalist und Komponist. Er beherrscht mehrere Instrumente, doch sein Hauptinstrument ist die Harfe. In einem harfentherapeutischen Setting wirkt allein der Klang der Harfe. Somit eignet sich Harfentherapie gut für Menschen, die sich Entspannung und emotionale Unterstützung in anstrengenden oder belastenden Situationen wünschen. Der Harfenklang vereint Sanftheit und Bestimmtheit, Zartheit und Tragfähigkeit, Freundlichkeit und innere Kraft.

Alizbar.jpg

Das etwas besondere Konzert war ausverkauft, das Publikum kam mit eigenen Isomatten und Decken. Der kleine Raum war voll, die Zuhörer saßen oder lagen am Boden. Die Harfe war in der Mitte des Raumes platziert, sie wirkte sehr anmutig, beinahe göttlich. Auch Alizbar und seine Begleiterin strahlten sehr viel Ruhe und Frieden aus. Der Musiker sagte ein paar Sätze vorab, und schon durften wir uns hinlegen und in mitgebrachte Decken einhüllen.

Klänge der Harfe, Flöte, Klangschalen und des Hangs ertönten. Sie gingen durch mich durch, erzeugten eine wohlige Wärme und ich spürte die sanften Schwingungen der Instrumente langsam durch mich strömen. Ruhe und Entspannung breiteten sich in meinem Körper aus, ließen mich tief in den Bauch atmen und sanft einschlafen. Ich begab mich ins Reich der Feen und Elfen, der Märchen und schönen Farbbilder. Die Therapie dauerte etwa eine Stunde, die wie im Flug verging – es war ein Flug, ein Fernflug in andere Welten.

Dieses besondere Konzert verließ ich mit überschwänglicher Freude und tiefer Dankbarkeit im Herzen. Tausend Dank an Alizbar, seine Begleitung und meine Freundin Lena!

Eine kleine Kostprobe für euch:

Du kannst ein schönes Leben haben, wenn du es willst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.