Männer richtig loben

Die Fähigkeit jemanden zu loben und zu kritisieren ist eine Kunst für sich. Diese hat ihre eigenen Geheimnisse und Nuancen.

Wenn eine Frau diese Kunst beherrscht, eröffnen sich ihr eine Menge Möglichkeiten. Ihr Mann wird sie auf Händen tragen, ihr Geschenke machen, ihr Blumen mitbringen und das nicht nur zum Geburtstag oder Valentinstag. Männer lieben es, gelobt zu werden, wenn ihre persönlichen Eigenschaften bemerkt werden. Vor allem dann, wenn sie auf diese Eigenschaften selbst stolz sind. In jedem Mann steckt ein Krieger, ein Held. Wenn er angenehme und schmeichelnde Worte hört, beginnt seine Kriegsausrüstung immer mehr zu glänzen, und er ist zu allen Heldentaten für seine Herzdame bereit.

superhero-296963_640.png

Es gibt fünf Regeln für ein gutes Lob. Diese sind einfach und effektiv. Wenn du diese beherrscht,  wirst du feststellen, wie aus einfachen Worten magische Worte werden.

Regel Nr. 1
Dein Lob muss ehrlich gemeint sein. Wenn du deinen Partner für stark hältst, warum darfst du ihm das nicht einfach sagen?

Regel Nr. 2
Eine andere Person zu loben fällt einem leicht, wenn man selbst gut gelaunt ist. Die Worte werden mit positiver Energie aufgeladen und der Empfänger spürt es unmittelbar.

Regel Nr. 3
Möchtest du, dass dein Partner mutiger wird, müsstest du ihn gerade für diese Eigenschaft loben. Stelle dir einen mutigen Mann vor, einen Helden! Wie schaut er aus? Klug, stark, mutig, selbstbewusst, sicher. Dein Mann hat einen Kasten Mineralwasser die Treppe hoch getragen. Dann kannst du sagen:„Mensch habe ich einen starken Kerl zu Hause!“ Beim nächsten Mal bringt er wieder eine Kiste Wasser nach Hause und auf dem Heimweg schaut er vielleicht noch im Blumenladen vorbei.
Wenn er dir Blumen oder andere Geschenke mitbringt, dann musst du ihm unbedingt dafür danken (in der ersten Person). Z.B. „Es gefällt mir so sehr, wenn du mir Geschenke machst“! Und ehrlich sein nicht vergessen!

man-1246028_640.jpg

Vielleicht bist du schon lange in einer Beziehung und könntest deinen Partner damit irritieren, wenn du ihm aus heiterem Himmel Komplimente machst. Oder zwischen euch kriselt es bereits, dann wird er dich wahrscheinlich entgeistert ansehen, wenn er plötzlich Komplimente von dir hört. Ob er abweisend oder aggressiv reagiert, es ist gut auf jede mögliche Reaktion vorbereitet zu sein. Das ist ganz normal, ihr beide müsst euch erst langsam daran gewöhnen. Wenn du gute Eigenschaften in anderen Menschen entdeckst, dann schäme dich nicht es ihnen zu sagen und ihnen damit eine Freude zu machen.

Regel Nr. 4
Wichtig ist für konkrete Handlungen und Taten loben, sonst klingen deine Lobesworte wie falsche Worte.

Regel Nr. 5
Rechtzeitig loben! Wenn er etwas Gutes, Schönes für dich getan hat, dann verschiebe das Lob nicht auf später. Es ist besser es gleich zu sagen, kurz nach dem er Ihnen Blumen geschenkt hat oder den Müll herausgebracht hat. Und es ist nie verkehrt, wenn zusätzlich zum Lob ein zärtlicher Bonus vergeben wird. Wie z.B. eine Umarmung, ein Kuss, ein Blick oder ein Lächeln.

Wie oft darf ich ihn loben?
Schaut man in alte vedischen Schriften über Mann und Frau, so steht dort geschrieben, dass die Empfindlichkeit bei Männern deutlich geringer ist als bei Frauen. Wenn eine Frau selten Lobesworte an ihre Adresse bekommt, wenn sie selten umarmt wird, und schöne Kleider nur in Zeitschriften und im Fernsehen sieht, dann wird sie hart und trocken werden. Sie wird böse und grob werden. Männer sind was das anbetrifft einfacher gestrickt. Einem Mann genügt es schon, wenn er nur ein Mal pro Tag gelobt wird. Habe keine Bedenken, ihn zu oft zu loben, aber übertreibe es auch nicht, das tut seinem Ego nicht gut und er könnte eingebildet werden.

Alle Männer sind unterschiedlich. Die einen lieben Fußball, die anderen können keinen einzigen Tag ohne ihre Arbeit leben. In jeden von ihnen steckt sehr viel Gutes und es ist sehr wichtig, dass wir Frauen das sehen!

Du kannst ein schönes Leben haben, wenn du es willst!

2 thoughts on “Männer richtig loben”

  1. Ich habe auch gelesen, dass man nicht den Mann direkt, sondern eher das, was er gemacht hat, loben sollte. Zum Beispiel – das Auto ist so schön sauber! statt super, dass du das Auto gewaschen hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.